Klaus von Woyski
Griechische Landschaften

Laufzeit: 10. Dezember 2005 bis 11. Februar 2006

Klaus von Woyski hat zwischen 1948 und 1956 in der Kunstschule Burg Giebichenstein Malerei studiert. Als er 1970 als restauratorischer Betreuer der Ausgrabungen des Deutschen Archäologischen Instituts nach Griechenland ging, konnte er noch nicht wissen, dass es für ihn ein Aufenthalt von 27 Jahren werden sollte. In dieser Zeit entstanden, neben seiner Arbeit am DAI, zahlreiche Gemälde, Aquarelle, Rohrfederzeichnungen und Grafiken, von denen wir Ihnen im Museum Schloss Hohentübingen eine Auswahl zeigen können, ergänzt durch Werke aus neuerer Zeit.
In strengen Kompositionen zeigt von Woyski eine neue, auf das Wesentliche verdichtete Sicht griechischer Land-schaften und antiker Stätten. Klaus von Woyskis Bilder pflegen eine malerische Kultur, wie sie im 19. Jahrhundert noch recht häufig, heute aber kaum noch anzutreffen ist. Ihn verbindet ein unmittelbares Verhältnis zur Natur, insbesondere zur Landschaft Griechenlands. Der scheinbar ewig blaue Himmel und die reiche Farbskala vor allem von braun, gelb und grün, das alles setzt Klaus von Woyski in Bilder um, die von hoher künstlerischer Qualität sind.
Durch eine besondere Technik der Schichtenmalerei erhalten seine Bilder in altmeisterlicher Art einen email-haften Schmelz, der wesentlich zur atmosphärischen Einheit beiträgt. Zwischendurch erhalten die Schichten eine mechanische Politur mit einem Vergolderachat, wodurch die Pigmente verdichtet und zu großer Leuchtkraft gebracht werden.
Seit 1981 hatte Klaus von Woyski zahlreiche Einzelausstellungen im In- und Ausland.

Katalog: nein

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Tübingen |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (2)
2017 (2)
2016 (6)
2015 (4)
2014 (3)
2013 (1)
2012 (2)
2011 (2)
2010 (2)
2009 (1)
2008 (1)
2007 (3)
2006 (3)
2005 (3)
2004 (5)
2003 (4)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum der Universität Tübingen | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...