Museum für Thüringer Volkskunde
99084 Erfurt
Juri-Gagarin-Ring 140 a

Papier ist hier
PAPERART Hanspeter Leibold Fürstentum Liechtenstein

Laufzeit: 16. März 2006 bis 21. Mai 2006

Mit dem Aufbau der mittelalterlichen Papiermühle in Triesenberg (Liechtenstein) schuf Hanspeter Leibold etwas Einzigartiges.

Seit 25 Jahren erfindet Leibold Papier neu und publizierte diverse Abhandlungen über die Geschichte und Kultur des Papiers. Internationale Anerkennung fand er jedoch nicht nur über seine Publikationen als
Papierhistoriker, zahlreiche Ausstellungen seiner
Papierschöpfungen, die er in seiner Werkstatt entwickelt, macht aus diesem leidenschaftlichen Papierkünster einen Poeten. Leinenlumpen und Baumwollreste türmen sich in der Papiermühle. Das ist der Anfang und die Grundlage von paper art. Wenn die breiige Masse die notwendige Konsistenz hat, geht es ans Werk. Für jede Art von Papier hat Leibold ein Konzept. Das umzusetzen ist nur ein Teil seiner
beachtlichen Arbeit. Die Poesie beginnt nach der Kunst des Papierschöpfens. Wasserzeichen, Prägungen, Papierinstallationen, Pulpmalerei - "sein" Papier ist Träger "seiner" Geschichten. Witzig, ironisch, poetisch -
schön und aufregend. Leibold schafft mit seinen Papierkreationen den Weg mitten ins Herz. Im Zeitalter von Internet und Billigpapier öffnet Leibold die sinnliche Welt des Papiers, die Faser für Faser von ihm erprobt wurde. Geprägte Geschichten, die keine andere Farbe kennen als ein wenig Blattgold; Pulpmalerei, die farbig ist und dennoch keiner Farbe bedarf; Wasserzeichen, mit viel Aufwand aufs Schöpfsieb montiert - Leibolds künstlerische Vielfalt ist grenzenlos, wenn es um Papier geht. Die Poesie des Papiers - sie geht weit über das Kunsthandwerk des Papierschöpfens hinaus. Leibolds paper art ist auch eine Geschichte der Langsamkeit. Der poetische Zauber seiner Arbeiten geht nicht über glatte Oberflächen hinweg. Chiffren und Codes, eingegraben in zu Papier gewordenen Leinenlumpen und Baumwollresten.
In der Ausstellung "Papier ist hier" wird neben zahlreichen Bildern und Büchern auch ein Teil der originalen Papierwerkstatt zu sehen sein, in der mehr als Papier geschöpft werden kann. Für den gesamten Ausstellungszeitraum (16. März bis 21. Mai)
wird ein umfangreiches Begleitprogramm angeboten. So gibt es einen Vortrag "Überraschendes Liechtenstein", Workshops "Kunstwerkstatt Papier" und in Zusammenarbeit mit dem Museum Stadtmuseum Erfurt ein vielfältiges museumspädagogisches Programm.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Erfurt |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (3)
2011 (6)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (6)
2005 (8)
2004 (3)
2003 (4)
2002 (5)
2000 (1)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Thüringer Volkskunde mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...