Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

Deimantas Narcevicius

Laufzeit: 20. Mai 2006 bis 13. August 2006

In seinen Filmen widmet sich Deimantas Narcevicius der jüngsten Geschichte Litauens und reflektiert Entwicklungen in einer Gesellschaft des Übergangs. Objekte und Bauten dienen ihm nicht nur als Ausgangspunkt, gesellschaftliche Veränderungen manifest zu machen. Sie sind immer auch Projektionsfläche der von ihm dargestellten ProtagonistInnen. In seinen Filmen wird deutlich, dass das Verhältnis des Subjekts zur Realität wesentlich über Projektionsleistungen und Interpretationen gesteuert ist. Demnach erscheint uns die Realität nie unmittelbar, sondern immer nur als Bild bzw. Projektion, die interpretiert werden will. Daimantas Narcevicius erhielt 2005 das Arend-Oetker-Stipendium, gestiftet vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI. In diesem Rahmen wird ein neuer Film für die Ausstellung produziert.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022