Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

Hotel Everland

Laufzeit: 02. Juni 2006 bis 05. August 2007

Ein Einzimmerhotel mit eigener Concierge? In einer Kunstinstitution?
Frühstück auf Ihr Zimmer? Handtücher, die von den Gästen geklaut werden sollen?
Eine im Preis inbegriffene reichhaltig gefüllte Minibar, die nur darauf wartet, geleert zu werden

Ende Mai 2006 wird das Hotel Everland für ein Jahr auf das Dach der Galerie für Zeitgenössische Kunst gestellt. Ab dem 2. Juni können es die ersten Gäste beziehen. Die Platzierung auf der Villa garantiert einen spektakulären Blick in den Park und auf die umliegenden Häuser im Musikviertel. Jedoch sind nicht nur der Ort seiner Aufstellung und die Kunstinstitution, die ihrerseits einen einzigartigen Status in den neuen Bundesländern hat, außergewöhnlich, sondern das Hotel selbst und sein Betrieb.
Das Einzimmerhotel verfügt über eine Lounge mit riesigem Aussichtsfenster, ein Doppelbett und ein luxuriöses Badezimmer. Hotel Everland steht für ein Begehren nach dem Außergewöhnlichen, nach einem Ort, der aus Alltagszusammenhängen herausgenommen ist. Inneres und Äußeres des Hotels geben sich als eine Einzelfertigung zu erkennen. Das unikale Objekt erfüllt damit einerseits alle Eckdaten eines Kunstwerkes, die Sehnsucht aus dem Alltag herauszutreten miteingeschlossen. Andererseits muss für dieses Erlebnis bezahlt werden. Kunst ist keine ideale bzw. idealisierte Sphäre mehr; sie ist Teil einer ökonomischen Verwertungslogik. In diese Logik werden umgekehrt ebenfalls Irritationen eingebaut, denn die ökonomische Verwertung trägt irrationale Züge, das Einzimmerhotel rechnet sich nicht; Aufwand und Ergebnis verhalten sich geradezu unverhältnismäßig. Des weiteren verhalten sich der Wunsch nach Exklusivität bzw. die Möglichkeit, dass größere Gruppen das Hotel während der Öffnungszeiten der GfZK besichtigen, kontrapunktisch. Das Begehren nach Exklusivität wird damit quasi mitausgestellt.
Hotel Everland wurde vom Schweizer Künstlerpaar Sabina Lang & Daniel Baumann als Kunstprojekt für die Schweizer Expo.02 geschaffen. 2002 erfreute sich das Hotel in Yverdon am Neuenburger See eines regen Interesses. Nach Leipzig soll das Everland weiterziehen und in Paris aufgebaut werden.

Kategorien:
Architektur | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Anna Haifisch, Homi, 10 Plakate, 140 x 190 cm, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Homi
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023
Abbildung: Alt wie ein Baum © Weißgerbermuseum
Alt wie ein Baum
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
26.05.2023 bis 27.08.2023