Kunstquartier Bethanien
10997 Berlin
Mariannenplatz 2

Natascha Stellmach The Book of Back

Laufzeit: 04. Mai 2007 bis 20. Mai 2007

Natascha Stellmachs erste Einzelausstellung in Deutschland ist das Ergebnis ihres einjährigen Australia Council for the Arts -Stipendiums im Rahmen des Internationalen Atelierprogramms im Künstlerhaus Bethanien. Stellmach präsentiert The Book of Back, ein Projekt, das unterschiedliche künstlerische Medien vereint und anhand von vorgefundenen und inszenierten Bildern, Geschichten, Video und Installation das düster-poetische Fragment einer Familiengeschichte beleuchtet.

Die Kulturen Deutschlands und Australiens sind für Natascha Stellmach, die als Kind deutscher Eltern in Australien geboren wurde, wichtige Inspirationsquellen. Ihre multimedialen Arbeiten befassen sich mit Identität und Tod, der kulturellen Zerrissenheit und dem schwierigen Prozess des Erinnerns.
"Back" fungiert bei Stellmach als Metapher für einen versteckten, verdrängten Teil von Geschichte, der persönlichen und der kollektiven gleichermaßen. The Book of Back besteht aus zwei Teilen - einem umfangreichen Künstlerbuch und einer Installation. In der an ein Kinderzimmer erinnernde Installation befinden sich unheimliche Objekte, eine alptraumhafte Videoarbeit, die Stellmach mit dem australischen Komponisten David Chisholm www.davidchisholm.com entwickelte, und Exemplare des Buches selbst.

Zur Museumseite: Kunstquartier Bethanien

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2009 (2)
2007 (2)
2005 (1)
2004 (1)
2003 (1)
2002 (2)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstquartier Bethanien mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...