Bertolt Brecht und Hans Tombrock
Eine Künstlerfreudschaft im skandinavischen Exil

Laufzeit: 09. September 2007 bis 16. Dezember 2007

In dieser Ausstellung werden bisher unbekannte künstlerische Bilddokumente einer ungewöhnlichen Künstlerfreundschaft erstmals öffentlich zugänglich gemacht. Zwei deutsche Künstler, der Dichter Bertolt Brecht und der Maler Hans Tombrock, werden durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten ins Exil gezwungen. Sie treffen sich 1939 in Schweden und innerhalb kurzer Zeit entwickelt sich eine Zusammenarbeit, die sowohl literarisch (durch Brecht und auch durch Peter Weiss) als auch künstlerisch (durch Hans Tombrock) dokumentiert ist. Das Brecht'sche Konzept des Zusammenwirkens von Bildern und Texten hat dabei eine große Bedeutung.

Kategorien:
Biographie |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Dortmund |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (1)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (2)
2007 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022