Frankfurter Kunstverein e.V.
60311 Frankfurt am Main
Steinernes Haus am Römerberg / Markt 44

The Great Game to Come
Aktionswoche

Laufzeit: 14. Mai 2008 bis 21. Mai 2008

Der Frankfurter Kunstverein wird in einer Aktionswoche im Mai in ein großes Spiel- und Experimentierfeld verwandelt. Ausgangspunkt sind zwei Künstlerprojekte aus den 1960er und 1970er Jahren...

Zum einen „The Model for a Qualitative Society “ (1968) von Palle Nielsen und zum anderen das Projekt „Kinderplanet“ (1971) von einer Gruppe der Hochschule für Gestaltung Offenbach um Thomas Bayrle, Wolfgang Schmidt und ihren Studenten Linette Schönegge, Regina Henze und Karin Günther-Thoma. Beide Projekte verwandelten Ausstellungs-, bzw. Messeräume in experimentelle Spiel- und Aktionsfelder für Kinder. Zu einem großen Spiel- und Experimentierfeld wird auch der Frankfurter Kunstverein während der Aktionswoche „The Great Game to Come“: Kinder, Jugendliche sowie alle anderen Besucher sind eingeladen sich aktiv am Entstehungsprozess zu beteiligen, mitzugestalten und auszuprobieren. Initiiert von Chus Martínez, Tobi Maier und Katja Schroeder, wird das Experimentierfeld mit Hilfe der beiden Künstler Palle Nielsen und Thomas Bayrle sowie Studentengruppen der Frankfurter Städelschule und der Kunstakademie in Kopenhagen entwickelt, die von ihren Professoren Tobias Rehberger (Frankfurt) und Nils Norman (Kopenhagen) unterstützt werden. Dabei steht ihnen die gesamte Ausstellungsfläche des Kunstvereins zur Verfügung.

Zusätzlich zu der Entwicklung des Spielfeldes wird das Team des Umwelt-Exploratoriums (UX e.V.), im Rahmen der Aktionswoche mit einer Schülergruppe ein Solarluftobjekt realisieren. UX e.V. ist ein gemeinnütziger Frankfurter Verein, der von ehemaligen Studenten der Hochschule für Gestaltung Offenbach/Fachbereich Produktgestaltung gegründet wurde. Er hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle Tendenzen im Kontext von Umwelt und Gesellschaft aufzugreifen und diese in anschauliche Umsetzungen zu überführen.

Mit verschiedenen Informationsquellen, Fotomaterial und Büchern möchte der Frankfurter Kunstverein im Zeitraum des Projekts zudem über die beiden „historischen“ Künstlerprojekte informieren.

Das Projekt ist eine Kooperation des Frankfurter Kunstverein mit der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste - Städelschule, Frankfurt am Main, the Royal Danish Academy of Fine Art, School of Visual Arts in Copenhagen und des Umwelt-Exploratoriums (UX e.V.). Der Frankfurter Kunstverein bedankt sich herzlich bei der Deutschen Bank, der PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur sowie bei Montana für die Förderung des Projektes.

Der Eintritt in den Frankfurter Kunstverein ist während der Aktionswoche „The Great Game to Come“ frei. Der Kunstverein bleibt an allen Tagen von 11 bis 19 Uhr geöffnet.


Mit freundlicher Unterstützung von:

Royal Danish Academy of Fine Arts,
The Schools of Visual Arts, Copenhagen

Kunstakademie Kopenhagen


DB


pwc


Montana Furnitures A/S

Zur Museumseite: Frankfurter Kunstverein e.V.

Kategorien:
Geschichte | Kulturgeschichte | Kunst | Zeitgenössische Kunst | Kinder | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (4)
2014 (2)
2012 (4)
2011 (7)
2010 (4)
2009 (8)
2008 (8)
2007 (4)
2006 (3)
2005 (5)
2004 (5)
2003 (7)
2002 (11)
2001 (3)
2000 (7)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Frankfurter Kunstverein e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Dorothy Iannone: A Souvenir for Ajaxander, 1989/90 © Foto: Giorgia Palmisano, Courtesy: Archivio Conz, Berlin
FLUXUS SEX TIES / Hier spielt die Musik!
Nassauischer Kunstverein
Wiesbaden
14.07.2022 bis 30.10.2022
Mit Werken von: Mary Bauermeister / Andrea Büttner / Sari Dienes / Esther Ferrer / Simone Forti / Guerrilla Girls / Dorothy Iannone / Alison Knowles / Shigeko Kubota / Annea Lockwood / Charlotte Moor...