Schloß Güstrow
18273 Güstrow
Franz-Parr-Platz 1

Einhorn, Elefant und Löwe Tierdarstellungen im niederländischen Manierismus

Laufzeit: 16. April 2008 bis 27. Juli 2008

Die Herzöge von Mecklenburg besaßen bereits im 16. Jahrhundert eine gemalte Menagerie von in Lebensgröße dargestellten wilden Tieren. Ein Inventar des Schweriner Schlosses aus dem Jahr 1576 nennt zehn in die Wandtäfelung eines Saales eingelassene Tierbilder. Heute existieren noch sechs Gemälde dieses 1572 von dem Antwerpener Maler Maerten de Vos (1532-1603) geschaffenen Zyklus, vier davon gehören in den Besitz des Staatlichen Museums Schwerin und zu den Glanzstücken der Renaissance-Sammlung im Schloss Güstrow.

In der Ausstellung Einhorn, Elefant und Löwe werden die majestätischen Gemälde von Maerten de Vos ergänzt durch Druckgraphik aus dem Schweriner Kupferstichkabinett, darunter Jagdszenen des Niederländers Jan van der Straet (1523-1605), genannt Stradanus, die damals europaweit Furore machten.
Andere Blätter dieser umfangreichen Folge lieferten die Vorlagen für die Stuckdecke im Festsaal des Güstrower Schlosses.

Zur Museumseite: Schloß Güstrow

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Güstrow |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (1)
2009 (1)
2008 (1)
2002 (2)
2001 (2)
2000 (3)
1999 (2)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Schloß Güstrow mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...