Lebensfäden – Nadelkunst der Clementine von Münchhausen (1849-1913)

Laufzeit: 14. Februar 2008 bis 12. April 2009

Die heute zum Kurpfälzischen Museum gehörige Textilsammlung Max Berk wurde 1978 von dem Heidelberger Fabrikanten Max Berk gegründet und am 13. Dezember 1978 feierlich eröffnet. Anlässlich dieses 30jährigen Jubiläums präsentiert das Museum die außergewöhnliche Sammlung von Textilarbeiten der Clementine von Münchhausen, die schon zur Zeit ihrer Entstehung Aufsehen erregt hatte.

Kategorien:
Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Heidelberg |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (2)
2010 (2)
2009 (1)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (1)
2004 (2)
2003 (2)
2002 (1)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Textilsammlung Max Berk - Kurpfälzisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Hablik Fische 1911 © Wenzel-Hablik-Stiftung
„Die Hauptsache dabei ist Fantasie“ - Wenzel Hablik. Tuschemalerei
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
04.07.2021 bis 07.11.2021
Als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt, Visionär und Vertreter des Gesamtkunstwerks hat der Itzehoer Künstler Wenzel Hablik (1881–1934) ein beeindruckend vielseitiges und umfangreich...