Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

Oliver Kossack. (The) Works/(Die) Arbeiten

Laufzeit: 17. Januar 2009 bis 01. März 2009

Oliver Kossack lässt sich schwer in eine bestimmte künstlerische Kategorie einordnen. Denn er verfolgt bewusst einen Eklektizismus, der ihm Raum gibt, sich frei zwischen unterschiedlichen Kunststilen und Haltungen – vom abstrakten Expressionismus, Minimalismus, Bad Painting bis hin zu einer Punk-Trash-Ästhetik – zu bewegen. In seinen Installationen, Malereien, Texten und Fotocollagen zitiert und kommentiert er bekannte künstlerische Positionen oder Diskurse und analysiert Ikonen der Moderne bzw. Postmoderne. Durch die von ihm vorgenommene Rekontextualisierung werden Phänomene der Kultur- und Kunstgeschichte, vor allem des letzten Jahrhunderts, umgewertet bzw. infrage gestellt.

Kossack thematisiert Erwartungen, die an ihn gestellt werden, er setzt sich aber auch generell mit der Rolle des Künstler-Seins innerhalb des Kunstbetriebs auseinander, ein Betrieb, der von unterschiedlichen Interessengruppen, nicht zuletzt vom Kunstmarkt dominiert wird. Er nimmt dabei die Position eines kritisch-ironischen Beobachters ein, gekoppelt mit dem Bewusstsein, selbst Teil des Systems zu sein. Im Rahmen von ›RAUM 107‹ entwickelt Oliver Kossack ein neues Projekt.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023