Altonaer Museum
22765 Hamburg
Museumstraße 23

Propeller des Fortschritts - Die Familie Zeise in Altona

Laufzeit: 08. Oktober 2008 bis 29. März 2009

Die Zeise-Fabrik für Schiffsschrauben, von Fachleuten „Propeller“ genannt, bestand im aufstrebenden Industriestandort Ottensen von 1868 bis zu ihrem Konkurs als Folge der Schiffbaukrise 1979.

Die Ausstellung zeichnet neben der Entwicklung dieser für Altona sehr wichtigen Fabrik den Weg der Familie Zeise nach, die hier mit dem ersten Heinrich Zeise (1718-1794) begann, der Pastor an der Heiligengeistkirche und über die Grenzen hinaus bekannt war für seine temperamentvollen. Sein Enkel Heinrich Zeise (1793-1863) wurde als Apotheker der Elefanten-
Apotheke und Erfinder der Dampfküche („Gulaschkanone“) ein wichtiges Mitglied der Altonaer Gesellschaft. Seine Erfindungen fanden 1830 im Verein für die „Bespeisung der

Zur Museumseite: Altonaer Museum

Kategorien:
Geschichte | Lokalgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (2)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (5)
2013 (3)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (4)
2007 (7)
2006 (4)
2005 (8)
2004 (16)
2003 (17)
2002 (23)
2001 (23)
2000 (20)
1999 (15)
1998 (12)
1997 (3)
1996 (1)
1928 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Altonaer Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022