Galerie für Zeitgenössische Kunst
04107 Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 11

RAUM 107: Ute Richter – Made in Bangladesch

Laufzeit: 07. März 2009 bis 19. April 2009

Ob in teuren Mode-Boutiquen oder in großen Bekleidungsketten – auf der Suche nach der richtigen Größe landet der Blick auf dem Etikett >Made in …<. Viele Länder Asiens, Osteuropas oder Südamerikas sind auf den Etiketten vertreten. Solche alltäglichen Erfahrungen bilden den Hintergrund der Arbeit >Made in Bangladesch<, die von Ute Richter für den >RAUM 107< entwickelt wurde. Das Projekt geht Fragen der wirtschaftlichen Globalisierung, des Überlebenswettkampfes und des Verhaltens der KonsumentInnen nach.

Ute Richter wurde 1964 in Dresden geboren. Auf das Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bis 1992 folgte ein sechsjähriger Aufenthalt in Paris. Von 1999 bis 2004 lebte und arbeitete sie in Berlin, seit 2005 ist Ute Richter in Leipzig tätig.
Die Arbeiten von Ute Richter entstehen in starkem Bezug zum spezifischen Kontext des jeweiligen Ausstellungsortes, sei er eine Kunstinstitution, eine leere Fabrikhalle oder der öffentliche Raum. Die Künstlerin sucht die AdressatInnen ihrer Kunst in unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen, zum Beispiel Teenager für das Projekt „Mitten in der Zukunft“ (2000) oder BewohnerInnen des Hansaviertels in Berlin für „Familienbesuch“ (2007).

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (7)
2016 (11)
2015 (12)
2014 (8)
2013 (8)
2012 (9)
2011 (10)
2010 (13)
2009 (13)
2008 (16)
2007 (9)
2006 (9)
2005 (12)
2004 (10)
2003 (10)
2002 (10)
2001 (7)
2000 (14)
1999 (4)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Galerie für Zeitgenössische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Irène Mélix, diamond splinters – osna's queerstory, künstlerisches Forschungs- und Vermittlungsprojekt, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
diamond splinters – osna's queerstory
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023
Abbildung: Zapp, der junge Marabu, Elinor, das Flusspferdmädchen, Bubbu, der Affenjunge, und der große Räuber Hotzenplotz © Elmar Herr
Gesucht wird... - Kriminalgeschichten auf der Puppenbühne
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 12.03.2023