Otto Dix zum 40. Todestag

Laufzeit: 13. Juni 2009 bis 09. August 2009

Nach einer Ausstellung der Frühwerke von Otto Dix im Jahr 1995 widmet sich das Museum Moderner Kunst anlässlich des 40. Todestages des Künstlers dem Spätwerk des Malers und Graphikers. Otto Dix (1891 – 1969) galt bis zur NS-Diktatur als einer der Hauptvertreter der Gegenwartskunst in Deutschland, der mit expressiv-sozialkritischen Bildern sowohl das Geschehen des Ersten Weltkriegs als auch den Verfall und die Boheme der Nachkriegsgesellschaft furios zu erfassen verstand. In der NS-Zeit als „entartet“ verfemt, gewann nach dem Zweiten Weltkrieg die Graphik an Bedeutung, mit der Dix in einer Hinwendung zu religiösen Motiven nach Darstellungen von Schuld und Sühne suchte.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Passau |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2012 (4)
2011 (11)
2010 (10)
2009 (8)
2008 (5)
2007 (10)
2006 (14)
2005 (17)
2004 (17)
2003 (20)
2002 (11)
2001 (5)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Moderner Kunst - Stiftung Wörlen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Blick in die Sonderausstellung "KENNZEICHEN L. Eine Stadt stellt sich aus" (16.6.bis 26.9.2021) im Haus Böttchergässchen des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig. © SGM Foto Markus Scholz
KENNZEICHEN L Eine Stadt stellt sich aus
Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig
16.06.2021 bis 26.09.2021
Leipzig ist keine Stadt wie jede andere. Als Lebensmittelpunkt und Reiseziel in aller Munde, erfreut es sich eines ungewöhnlich positiven Images. Doch scheint die Stadt nach Jahren des Wachstums an e...
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...