Caspar Wolf - Gipfelstürmer zwischen Aufklärung und Romantik

Laufzeit: 26. September 2009 bis 10. Januar 2010

Caspar Wolf (1735 – 1783) zählt zu den wichtigsten Malern der Vorromantik in der Schweiz und gilt als Pionier der Hochgebirgsmalerei. Angezogen vom Einmaligen, Merkwürdigen und Grossartigen unternahm Wolf nach 1773 verschiedene Studienreisen ins Gebirge und widmete der genauen Naturbeobachtung ebensoviel Aufmerksamkeit wie der Darstellung des Erhabenen. Caspar Wolf wird in der europäischen Kunstgeschichte immer größere Beachtung geschenkt als einem wichtigen Vertreter der Aufbruchszeit zwischen Aufklärung und Romantik. Er ging aber nicht mit dem Interesse des freien Künstlers ins Hochgebirge, vielmehr begleitete er zwischen 1774 und 1779 die Geographen, Geologen, Botaniker und Glaziologen auf ihren wissenschaftlichen Expeditionen.

Mit Ausnahme der Präsentation der Alpen-Aquarelle 1781 in Düsseldorf wird das Werk des Schweizer Malers erstmals in einer eigenen Ausstellung in Deutschland vorgestellt. Im Mittelpunkt unserer Ausstellung stehen die Bergbilder aus den 1770er Jahren, diese werden ergänzt durch die so ungemein modern wirkenden Studien. Daneben werden eine Reihe von Blättern aus der sogenannten „Düsseldorfer Studienmappe“, mit Ansichten von Düsseldorf und der Umgebung präsentiert.

Zur Museumseite: museum kunst palast

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Düsseldorf |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (9)
2018 (11)
2017 (13)
2016 (15)
2015 (13)
2014 (18)
2013 (23)
2012 (15)
2011 (17)
2010 (13)
2009 (12)
2008 (7)
2007 (7)
2006 (1)
2005 (6)
2004 (5)
2003 (7)
2002 (4)
2001 (3)
2000 (12)
1999 (9)
1998 (5)
1997 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu museum kunst palast mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...