Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die vier Jahreszeiten im Spielzeug

Laufzeit: 13. November 2009 bis 21. Februar 2010

Der Wechsel der vier Jahreszeiten zählt zu den grundlegenden menschlichen Erfahrungen in unseren Breiten. Wie sich diese Erfahrung in einem jahreszeitlich bedingten Spielzeug- und Spielprogramm vom Murmelspiel und Sandspielzeug bis zum Drachensteigen und Schlittenfahren niederschlägt, wird anhand von zahlreichen Exponaten aus der Sammlung des Spielzeugmuseums nachvollzogen. Mit Spielzeug lassen sich ferner jahreszeitlich bedingte Abläufe in der Natur darstellen. Dazu gehören im Frühjahr Arbeiten auf dem Bauernhof und die erwachende Vogel- und Tierwelt. Im Sommer stehen Gartenkultur und Badefreuden im Vordergrund. Wenn Wind und Wetter kühler werden, bringen Basteln mit Naturmaterialien oder Gesellschaftsspiele Spaß. Abgerundet wird die Ausstellung mit Spielzeugthemen zu den wichtigen Festen der Kindheit wie Ostern und Weihnachten ...

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kinder |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (2)
2015 (1)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (3)
2011 (3)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (2)
2003 (1)
2002 (1)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
1998 (2)
1997 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Spielzeugmuseum (Museum Lydia Bayer) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...