Gesine Grundmann

Laufzeit: 04. März 2010 bis 24. April 2010

"Die Arbeit von Gesine Grundmann lässt sich gemeinhin den Bereichen Bildhauerei und Installation zuordnen. Im Besonderen mit den Verfahren des Gusses, der ausschnitthaften Abnahme und des collagenhaften Zueinanders spürt sie gesellschaftlichen Phänomenen nach. Ihre Hinwendung gilt den tagtäglichen Strukturen, denen sie sich in subtilen Abweichungen von der Realität nähert, die sie zitiert und die sie schließlich in ihren ursprünglichen Kontext rückführt. Zugleich evoziert sie Assoziationen und Bildvorstellungen zwischen Kunst- und Kulturgeschichte und zeitgenössischem Design; damit hinterfragt sie erst recht die Dinge, die uns umgeben, ihre Alltagsmaterialität und die Einrichtung in unserer Umwelt.

Ihren neueren Arbeiten liegt ein Stipendienaufenthalt in Tel Aviv zugrunde. Der Alltag im Straßenbild, die Architektur und die landschaftlichen Gegebenheiten bilden den Ausgangspunkt ihrer dortigen Recherche zur kulturellen und politischen Verfasstheit des Landes. Tageslicht, Moden und Rituale, Städtebau, Textur profaner Dinge, Farben, Druckfarben, schon die Fremdheit und Zeichenhaftigkeit der Schrift initiieren die Entnahme von ‚einfachen’ Formen und Nutzgegenständen, die sie in Tel Aviv gefunden hat. Ihre Arbeiten in der artothek vermitteln in ihrer bildlichen Anschaulichkeit die Verschiebung von Bedeutungen, im Zwiespalt zwischen Spezifik und Vertrautheit – im Verhältnis zur eigenen Kultur.“ Thomas Hirsch 2010

Biographie: Gesine Grundmann, 1974 geboren in Köln, studierte von 1994-2004 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Rosemarie Trockel, Tony Cragg, Hubert Kiecol, Meisterschülerin. 2001-2002 Studium am Goldsmiths College, London, MA Fine Art. 2001 DAAD Stipendium für Großbritannien; 2002 Auslandsstipendium der Kunststiftung NRW, 2004-2008 Atelierstipendium des Kölnischen Kunstvereins; 2007 Künstlerstipendium der Kunststiftung NRW; 2007-2009 Dorothea-Erxleben-Stipendium, HBK Braunschweig; 2008 Tel Aviv Stipendium, Kunststiftung NRW, Bronner Stiftung, Goethe Institut, Artists Studios, Tel Aviv; 2008 Peter-Mertes-Stipendium, Bonner Kunstverein; 2009/2010 Erwine Steinblum Stipendium, Sylt und Südafrika.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (5)
2016 (4)
2015 (5)
2014 (3)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (5)
2009 (1)
2008 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu artothek - Raum für junge Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...