Zypern - Insel der Aphrodite

Laufzeit: 13. März 2010 bis 12. September 2010

Die strategische Lage der Insel und ihr Reichtum an Rohstoffen führten zu einer Welle von Eroberungen, die ihre Spuren hinterließen. Bereichert durch lokale Elemente, entwickelte Zypern so eine einzigartige kulturelle Identität und wurde zu einer archäologischen Schatzkammer.

Die Schau mit über 200 herausragenden Objekten aus dem alltäglichen wie religiösen Leben verschiedener Epochen lässt die wechselhafte Vergangenheit des sagenhaften Geburtsortes der griechischen Göttin Aphrodite lebendig werden.

Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf das 1. Jahrtausend v. Chr., als Zypern eine entscheidende Rolle bei der Entstehung der europäischen Kultur spielte. Die kostbaren Exponate aus zyprischen und anderen europäischen Sammlungen – darunter zahlreiche Objekte, die der Öffentlichkeit erstmals präsentiert werden – nehmen den Besucher mit auf eine Zeitreise zur einzigartigen Vielfalt der antiken Kulturen Zyperns.

Zur Museumseite: Roemer- und Pelizaeus-Museum

Kategorien:
Geschichte | Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Hildesheim |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (1)
2015 (2)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (3)
2011 (2)
2010 (3)
2008 (1)
2007 (1)
2002 (1)
2001 (2)
2000 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Roemer- und Pelizaeus-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022