Neuer Aachener Kunstverein
52070 Aachen
Passstraße 29

Fragments of Machines

Laufzeit: 30. Mai 2010 bis 25. Juli 2010

Mit Tauba Auerbach, Claire Fontaine, Travis Meinolf, Craig Mulholland, Lillian Schwartz, Hayley Tompkins.Die ausgestellten Arbeiten sind sehr unterschiedlich, aber lose verbunden durch den Versuch, die Beziehungen zwischen bestimmten Technologien und den von ihnen propagierten Lebensformen zu hinterfragen, zu unterlaufen oder gar aufzulösen. Von den Ursprüngen des digitalen Computers in der industriellen Revolution im 19. Jh. bis zu den Kalkulationen des virtuellen Kapitals und des sozialen Online-Networkings des 21. Jh., hat sich die Technologie weiter entwickelt, um bestimmten Konzeptionen von sozialen Beziehungen zu dienen und soziale Interaktionen zu bestimmen. Die Kunstwerke in dieser Ausstellung rebellieren leise und meist mit geringem technischem Aufwand gegen die Lebensformen, die die industrielle Technologie produzieren soll. Jedes Werk schlägt auf seine Art eine Gegenbewegung vor, die existierende Mechanismen kritisieren oder ein verändertes Wertesystem suggerieren könnte.

Zur Museumseite: Neuer Aachener Kunstverein

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Aachen |
Vergangene Ausstellungen
2018 (4)
2017 (3)
2016 (5)
2015 (4)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (6)
2009 (2)
2007 (1)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neuer Aachener Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...