Museum für Druckkunst
04229 Leipzig
Nonnenstraße 38

Robert Schumanns Leipziger Netzwerk
Eine Ausstellung über Schumanns vielfältige Kontakte zu Verlegern, Komponisten und Interpreten sowie die Techniken des Notendrucks.

Laufzeit: 06. Juni 2010 bis 15. August 2010

Robert Schumann, dessen 200. Geburtstag sich am 8. Juni 2010 jährt, verbrachte die ersten wichtigen Jahre seines musikalischen Schaffens in Leipzig (1828-1844). Hier entstanden seine ersten Kompositionen, die ihn bald zum erfolgreichen Musiker machten. Sein Erfolg begründete sich nicht zuletzt auch durch seinen regen Kontakt zu anderen Komponisten, Interpreten seiner Werke und Verlegern, die sein Werk bekannt machten. Die neue Ausstellung betrachtet anhand von Briefen, Dokumenten, Programmen und Musikalien dieses Netzwerk, das Robert Schumanns Wirkstätte Leipzig lebendig werden lässt. Ein weiterer Bereich der Ausstellung thematisiert die vielfältigen Möglichkeiten des Musiknotendrucks. Historische Druckpressen und Druckformen sowie spezielle Werkzeuge gewähren einen Einblick in den Druck von Musiknoten.

Die Ausstellung wird realisiert durch das Schumann-Haus Leipzig im Rahmen des Kooperationsprojektes "Bach - Mendelssohn - Schumann" in Zusammenarbeit mit dem Museum für Druckkunst Leipzig. Förderer sind der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Zur Museumseite: Museum für Druckkunst

Kategorien:
Biographie | Musik |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Leipzig |
Vergangene Ausstellungen
2021 (4)
2020 (5)
2019 (4)
2018 (2)
2017 (9)
2016 (9)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (1)
2007 (1)
2003 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Druckkunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022