Graphische Sammlung
97070 Würzburg
Residenzplatz 2

Kostbarkeiten aus der Graphischen Sammlung der Fischerzunft Würzburg

Laufzeit: 22. Juni 2010 bis 31. August 2010

Aus Anlaß des einzigartigen Jubiläums der Fischerzunft Würzburg präsentiert das Martin von Wagner Museum eine Auswahl sehr interessanter bis rarer Graphiken aus der Sammlung der Fischerzunft. Diese ist in der Hauptsache in der Graphischen Sammlung des Universitätsmuseums deponiert. Da fast niemandem zugänglich, ist diese Ausstellung eine seltene Gelegenheit, Darstellungen von Fischen und Fischern zurück bis ins 15.Jahrhundert zu studieren. Eine Besonderheit stellt das Aquarell eines schwanzlosen Hechtes dar, der 1581 in der Donau gefangen worden war. Wie ein Schraz oder eine Pfaffenlaus aussieht, auch das ist präzis porträtiert und gestochen worden.

Zur Museumseite: Graphische Sammlung

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Würzburg |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2010 (2)
2009 (1)
2007 (1)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Graphische Sammlung mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...