Oberhausmuseum
94034 Passau
Oberhaus 125

Paula Deppe - zum 125. Geburtstag der Künstlerin

Laufzeit: 21. Mai 2011 bis 15. November 2011

Paula Deppe (1886-1922) ging kurz nach der Jahrhundertwende in die Kunstmetropole München. Sie folgte ihrer künstlerischen Ambition, wie zuvor schon Anna Klein, Paula Wimmer, Käthe Kollwitz und Gabriele Münter und begann ihr Studium an der Damen-Akademie. München - Zentrum der Moderne und der Bohème, Gründungsort des Blauen Reiter und der Neuen Münchener Secession. In dieser Atmosphäre entwickelte Paula Deppe ihren ganz persönlichen Stil, der in ihrem späteren niederbayerischen Domizil in Seestetten bei Passau seine Vollendung finden sollte. Stillleben, Landschaften, Porträts und Selbstbildnisse verewigte sie auf Leinwand und Papier, ihre Gedanken und Eindrücke vertraute sie ihren Tagebüchern an.

Zum 125-jährigen Geburtstag von Paula Deppe präsentiert das OberhausMuseum, das den größten Bestand an Werken der Künstlerin besitzt, eine Sonderausstellung mit über 100 Arbeiten aus den unterschiedlichsten Schaffensphasen, Techniken und Motiven.

Zur Museumseite: Oberhausmuseum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Passau |
Vergangene Ausstellungen
2014 (1)
2011 (1)
2006 (1)
2001 (1)
2000 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Oberhausmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...