Römisch-Germanisches Museum
50667 Köln
Roncalliplatz 4

Divitia - Deutz

Laufzeit: 18. März 2011 bis 24. Juli 2011

Römisches Kastell : mittelalterliche Burg : preußische Kaserne : moderne Stadt Ausgrabungen des Römisch-Germanischen Museum am Deutzer Rheinufer haben in den vergangenen Monaten Aufsehen erregende Funde ans Tageslicht gebracht. Die Funde sind Zeugnis der mehr als 1700jährigen Stadtgeschichte von Deutz. Anfang des 4. Jahrhunderts ließ Kaiser Constantin ein Brückenkopfkastell auf dem rechten Rheinufer errichten. Inmitten der Festung gründeten Franken die Civitas Divitia mit der Pfarrkirche Alt Sankt Urban und einem Kirchfriedhof. Im Hochmittelalter wurde Deutz Besitz der Grafen von Berg, als Zeichen ihrer Macht errichteten sie über den römischen Kastellmauern einen gewaltigen Wehrturm. Anfang des 19. Jahrhunderts entstand auf diesem Gelände eine preußische Kürassierkaserne, 1882 erbautze man an ihrer Stelle den Bahnhof der Bergisch-Märkischen Eisenbahn.

Die Ausstellung zeigt die Neufunde der jüngsten Ausgrabungen und wichtige Altfunde als Spiegel der reichen Geschichte des historischen Zentrums im rechtsrheinischen Köln.

Zur Museumseite: Römisch-Germanisches Museum

Kategorien:
Archäologie | Lokalgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2016 (3)
2015 (4)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (4)
2010 (2)
2009 (2)
2008 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2003 (3)
2002 (3)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (2)
1998 (3)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Römisch-Germanisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022