100 Jahre Ernst Meister

Laufzeit: 02. September 2011 bis 27. November 2011

Zum 100. Geburtstag des Hagener Schriftstellers Ernst Meister (1911-1979) präsentiert das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster in einer Studioausstellung den Lyriker als Maler (2. September - 27. November). In über drei Jahrzehnten hat Meister ein grafisches Werk geschaffen, das über 1000 Arbeiten auf Papier umfasst. In der Ausstellung im LWL-Landesmuseum sind 46 seiner Arbeiten zu sehen, vor allem Aquarelle, Pastellkreide- und Farbstiftzeichnungen.

"Die Bilder des Lyrikers sind keine Illustrationen zu den Gedichten, sondern stellen ein eigenständiges künstlerisches Werk dar", erklärt Dr. Barbara Rüschoff-Thale, Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Träger des Museums. "Meister kann im Kreise der Doppelbegabungen in Literatur und bildender Kunst gesehen werden, wie etwa Günter Grass, Hermann Hesse oder Arthur Rimbaud."

Ernst Meister, dem 1979 posthum der Büchner-Preis verliehen wurde, hatte sich seit den 1950er Jahren mit den aktuellen künstlerischen Entwicklungen und Tendenzen seiner Zeit auseinandergesetzt und seine Kunst über die Jahre stetig weiterentwickelt. "Seine eigene künstlerische Handschrift bildete sich aus verschiedenen Einflüssen und Freundschaften mit anderen Malern wie etwa Hans Kaiser, Wilhelm Wessel und dem Hagener Emil Schumacher", so Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold. Die Formensprache der frühen, gegenständlich geprägten Arbeiten aus den 1950er Jahren ist von Wassily Kandinsky, Paul Klee und Ernst Wilhelm Nay beeinflusst, während Meister sich in den 1960ern stilistisch am Informel orientierte und abstrakte Werke schuf.

Eine weitere Gruppe von Arbeiten zeichnet sich durch ihren kalligrafischen Charakter aus. Eine Reihe von Bildern, die auf Reisen entstanden sind, verbindet eine heitere Leichtigkeit. Im gesamten Werk spielt die Linie eine wichtige Rolle, weshalb ihren verschiedenen Ausformungen und ihrer Bedeutung in der Ausstellung abschließend ein eigener Abschnitt gewidmet ist. Die Werke werden ergänzt durch Handschriften und Fotos von Ernst Meister.

Die Ausstellung ist als Teilprojekt aus der wissenschaftlichen Bearbeitung des Gesamtnachlasses von Ernst Meister hervorgegangen. Ein Teil des Nachlasses, etwa 400 bildnerische Arbeiten, befindet sich als Dauerleihgabe der NRW-Stiftung im LWL-Landesmuseum. Die Ausstellung und das Bestandsverzeichnis der Zeichnungen und Aquarelle haben Dr. Tanja Pirsig-Marshall, Kuratorin für die Klassische Moderne am LWL-Landesmuseum, und Birgit Freese erarbeitet.

Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, dem das Bestandsverzeichnis als CD-ROM beigefügt ist (Preis: 19 Euro).

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Münster |
Vergangene Ausstellungen
2021 (2)
2020 (3)
2019 (3)
2018 (6)
2017 (4)
2016 (5)
2015 (7)
2014 (2)
2012 (3)
2011 (7)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (4)
2006 (6)
2005 (9)
2004 (4)
2003 (5)
2002 (12)
2001 (11)
2000 (9)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu LWL-Museum für Kunst und Kultur Westfälisches Landesmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Personal Photographs, September 2009 2019 © und Courtesy: Eva & Franco Mattes Foto: Delfino Sisto Legnani © Personal Photographs, September 2009 2019 © und Courtesy: Eva & Franco Mattes Foto: Delfino Sisto Legnani
Eva & Franco Mattes / Human-in-the-loop
Nassauischer Kunstverein
Wiesbaden
28.05.2021 bis 08.08.2021
Eva & Franco Mattes untersuchen in ihren Installationen die Funktion und Verbreitung von Fotografien, die wir tagtäglich in Sozialen Netzwerken preisgeben und anhand unsichtbarer Mechanismen angezeig...
Abbildung: Blick in die Ausstellung © Fichtelgebirgsmuseum
Eine geglückte Suche nach der Identität – Das Vermächtnis Toni Diessls für Franzensbad
Fichtelgebirgsmuseum
Wunsiedel
15.06.2021 bis 15.10.2021
Von Franzensbad nach Bayern und wieder zurück. Diesen Weg legten die Badegläser, Porzellanteller, Möbelstücke und Trachtenschmuck, in unserer aktuellen Ausstellung zurück. Diese sind Teil des Nac...