Fasziniert von Licht und Farbe. Gunter Böhmer als Maler

Laufzeit: 10. September 2011 bis 20. November 2011

Gunter Böhmer (1911 Dresden -1986 Tessin) gilt als einer der herausragenden deutschen Zeichner und Illustratoren des 20. Jahrhunderts - er gestaltete rund 140 illustrierte Bücher und entwarf über 150 Bucheinbände und Schutzumschläge. Die Ausstellung, die anlässlich des 100. Geburtstages des Künstlers entsteht, ist ausschließlich Gunter Böhmers farbigem Werk gewidmet und gibt anhand von rund 60 Farbstiftzeichnungen, Aquarellen und Ölbildern erstmals einen repräsentativen Einblick in diesen besonderen Teil von Böhmers Schaffen.

Der 100. Geburtstag von Gunter Böhmer im Jahr 2011 ist der Anlass für verschiedene Ausstellungen in Deutschland und der Schweiz, die das vielfältige Werk des Künstlers und Autors würdigen.
Gunter Böhmer wurde 1911 in Dresden geboren und begann nach dem Abitur in seiner Heimatstadt ein Studium der Malerei, Grafik und Germanistik. Von 1931 bis 1933 setzte er seine Ausbildung in Berlin bei Emil Orlik und Hans Meid fort. 1933 reiste er auf Einladung von Hermann Hesse nach Montagnola ins Tessin. Die Begegnung mit dem Dichter sollte Böhmers weiteren Lebensweg bestimmen: Er liess sich in Montagnola nieder und wohnte bis zu seinem Tod 1986 in der Casa Camuzzi - in Nachbarschaft und Freundschaft mit Hermann Hesse. 1960 wurde Böhmer als Professor an die Stuttgarter Kunstakademie berufen, wo er bis 1976 die Klasse für freie Grafik leitete.
Gunter Böhmer gilt als einer der herausragenden Zeichner und Illustratoren des 20. Jahrhunderts - er gestaltete rund 140 illustrierte Bücher und entwarf über 150 Bucheinbände und Schutzumschläge. Weniger bekannt ist dagegen Böhmers malerisches Werk, das für ihn nicht nur gleichberechtigt neben der grafischen Arbeit stand, sondern Ausgangspunkt seiner Kunst war. Die mediterranen Tessiner Lichtverhältnisse und die Begegnung mit dem Maler Hans Purrmann, der sich 1944 in Montagnola niederließ, inspirierten Böhmer nach vorwiegend zartfarbigen Anfängen zu ausdrucksstarken koloristischen Kompositionen. Nach seiner Berufung an die Stuttgarter Kunstakademie gab Böhmer die Ölmalerei auf. An ihre Stelle traten im Spätwerk die Farbstiftzeichnung und die aquarellierte Tuschfederzeichnung, die die von Böhmer in seinem Schaffen zeitlebens schmerzlich empfundene Divergenz zwischen Linie und Farbform nicht nur auflösten, sondern zur Synthese, zu höchster formaler und inhaltlicher Verdichtung führten.
Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Gunter-Böhmer-Archiv Calw entsteht, ist ausschlieβlich Gunter Böhmers farbigem Werk gewidmet. Rund 70 Farbstiftzeichnungen, Aquarelle und Ölbilder - darunter auch Leihgaben aus der Fondazione Ursula e Gunter Böhmer, Gentilino, Schweiz - geben einen repräsentativen Einblick in diesen faszinierenden Teil von Gunter Böhmers Schaffen.

Katalog: Fasziniert von Licht und Farbe. Gunter Böhmer als Maler. 10,- Euro

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Konstanz |
Vergangene Ausstellungen
2022 (3)
2021 (2)
2020 (2)
2019 (2)
2018 (3)
2017 (5)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (5)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (3)
2003 (5)
2002 (7)
2001 (7)
2000 (5)
1999 (7)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...