Karl Friedrich Schinkel - Geschichte und Poesie
Eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin - Kupferstichkabinett in Kooperation mit der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München.

Laufzeit: 07. September 2012 bis 06. Januar 2013

Am 6. September 1812 brandte während der Besetzung durch Napoleon die Stadt Moskau. Als strategische Maßnahme wohl von russischer Seite selbst verursacht, ging dieses bildkräftige Ereignis als Wendepunkt der napoleonischen Kriege und der anschließenden Neuordnung Europas in die Geschichte ein. Wenige Monate später inszenierte Karl Friedrich Schinkel den "Brand von Moskau" in einem aufwendigen perspektivisch-optischen Schaubild, ein von der Berliner Öffentlichkeit begeistert aufgenommenes Spektakel zu Weihnachten 1812. Die Ausstellung wird zum 200. Jahrestag dieses Ereignisses eröffnet, ein Highlight wird die Rekonstruktion jenes berühmten Dioramas nach den Entwürfen Schinkels sein.

Kategorien:
Architektur | Kunst | 19. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (2)
2015 (1)
2013 (1)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (2)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (1)
1999 (2)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Sonderausstellungshallen Kulturforum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Dallah, arabische Kaffeekanne, unbekannt Herstellung: unbekannt, Syrien Schenkung: Philipp Jebsen, Deutschland © Foto Deutsches Museum
Kosmos Kaffee
Staatliches Museum für Naturkunde
Karlsruhe
08.10.2020 bis 06.06.2021
Vom 8. Oktober 2020 bis 6. Juni 2021 dreht sich im Naturkundemuseum Karlsruhe alles um der Deutschen liebstes Getränk – nicht weniger als 162 Liter pro Kopf werden hierzulande pro Jahr getrunken! D...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...