Pinakothek der Moderne
80333 München
Barer Str. 40

Barbara Kruger

Laufzeit: 18. November 2011 bis 27. November 2011

2011 gestaltet die amerikanische Konzeptkünstlerin Barbara Kruger die Edition 46 des Magazins der Süddeutschen Zeitung, die in der 46. Woche jedes Jahres in den Händen eines internationalen zeitgenössischen Künstlers liegt. Das Heft erscheint am Freitag, 18.11. in der Süddeutschen Zeitung. Das Magazinprojekt ist Anlass für eine temporäre, begehbare Bodenarbeit, die die Künstlerin speziell für die Rotunde der Pinakothek der Moderne entworfen hat.

Barbara Kruger verwandelt die 25 Meter durchmessende Rotunde in der Pinakothek der Moderne in eine Arena: Riesige weiße Lettern auf konzentrisch verlaufenden Bahnen in Rot und Schwarz umkreisen die Betrachter und lassen sie Begrifflichkeiten und Aussagen entziffern. Die Arbeit visualisiert mit einfachsten Mitteln, welchen Einfluss eine reduzierte Farbgebung, Zeichen und einfache Schlagworte auf unser Erleben nehmen, wie aggressiv, aber auch verführerisch diese grafischen Elemente wirken können und welche Bedeutungen sie damit festschreiben. Der Raum wird als ein System von Macht und Kontrolle unmittelbar erlebbar.



In ihrem Beitrag für das SZ-Magazin dreht Barbara Kruger das Verhältnis von Sender und Adressat um. Wie die Museumsbesucher sind es nun die Leser, die nicht mehr, wie gewohnt, Information und Wissen konsumieren dürfen, sondern bewusst alleine gelassen werden mit Fragen zu privaten Wünschen und gesellschaftlichen Phänomenen, zu Gewalt und Kommerz. Krugers Fragen können letztlich nur individuell beantwortet werden, doch erfordern sie scheinbar einfache, im Zeitalter der "Like"-Buttons schwierig gewordene Fähigkeiten: Aufmerksamkeit, eine differenzierte Betrachtungsweise und persönliche Verantwortung.



Barbara Kruger, 1945 in Newark/New Jersey geboren, lebt in New York und Los Angeles, wo sie an der University of California lehrt. Mit ihren farbreduzierten Arbeiten, die fotografische Bildelemente mit einprägsamen Slogans kombinieren ("I shop therefore I am", "Your body is a battleground"), wurde Kruger in den 1980er Jahren international bekannt und stellte seither in unzähligen Ausstellungen weltweit aus. Auf der Biennale von Venedig erhielt sie 2005 den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk.

Zur Museumseite: Pinakothek der Moderne

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (5)
2018 (10)
2017 (11)
2016 (7)
2015 (17)
2014 (19)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (10)
2009 (6)
2008 (14)
2007 (17)
2006 (20)
2005 (16)
2004 (17)
2003 (11)
2002 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Pinakothek der Moderne mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...