Käthe Kollwitz - Bildhauerin aus Leidenschaft

Laufzeit: 10. März 2012 bis 06. Mai 2012

Die Künstlerin Käthe Kollwitz (1867-1945) wurde um 1890 mit sozialkritischen Graphiken berühmt und avancierte zu einer der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ihre Ra-dierungen, Lithographien und Holzschnitte thematisierten Not und Leid, prangerten die Weltkriege an und setzten sich intensiv mit dem Thema Tod auseinander. Ab 1910 beschäftigte sich die Künstlerin auch mit bildhauerischen Arbeiten, die sich in einem steten, intensiven künstlerischen Austausch mit ihrem graphischen Werk entwickelten. Kollwitz gelangen dabei Bilderfindungen, die mahnend vor Krieg und Gewalt heute noch von überzeugender Aussagekraft sind.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Passau |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2012 (4)
2011 (11)
2010 (10)
2009 (8)
2008 (5)
2007 (10)
2006 (14)
2005 (17)
2004 (17)
2003 (20)
2002 (11)
2001 (5)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Moderner Kunst - Stiftung Wörlen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Hablik Fische 1911 © Wenzel-Hablik-Stiftung
„Die Hauptsache dabei ist Fantasie“ - Wenzel Hablik. Tuschemalerei
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
04.07.2021 bis 07.11.2021
Als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt, Visionär und Vertreter des Gesamtkunstwerks hat der Itzehoer Künstler Wenzel Hablik (1881–1934) ein beeindruckend vielseitiges und umfangreich...