Siebold-Palais / Siebold-Museum
97082 Würzburg
Frankfurter Straße 87

Matsuri - Festivalszenen mit zeitgenössischen japanischen Puppen

Laufzeit: 10. Dezember 2011 bis 17. Januar 2012

Matsuri sind japanische Volksfeste, die sich im allgemeinen durch regionale Besonderheitenunterscheiden. Oft stehen sie im Zusammenhang mit einem örtlichen Shinto-Schrein oder buddhistischen Tempel.

Es sind ausgelassene Feste, die aus demVerlauf des Bauernjahres entstanden sind. Charakteristisch sind z.B. Frühlingsfeste zur Zeit der Kirschblüte (Hana-Matsuri) und herbstliche Feste, die im Zusammenhang mit der Reisernte stehen. Mit Matsuri verbunden sind Tanz und Musik sowie Essen und Trinken. Höhepunkt ist oftmals der festliche Umzug mit Mikoshi-Schreinen.

Szenen solcher Feste stellt die japanische Künstlerin Harumi OSHIMA mit handgearbeiteten Puppen dar. Diese wurden 1996 in Belgien auf Anhieb mit einem Bronzepreis der Welt-Puppenvereinigung ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen innerhalb und außerhalb Japans. Harumi OSHIMA entschied sich erst nach ihrem 50. Geburtstag eine Kunstakademie zu besuchen, die sie 2006 erfolgreich abschloss. Sie lebt heute mit ihrer Familie in Tokyo, wo sie außerdem Gedichte und Lieder, vor allem für Gitarre, schreibt.

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Würzburg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (2)
2020 (3)
2019 (5)
2018 (8)
2017 (5)
2016 (6)
2015 (5)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (4)
2007 (1)
2002 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Siebold-Palais / Siebold-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Hablik Fische 1911 © Wenzel-Hablik-Stiftung
„Die Hauptsache dabei ist Fantasie“ - Wenzel Hablik. Tuschemalerei
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
04.07.2021 bis 07.11.2021
Als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt, Visionär und Vertreter des Gesamtkunstwerks hat der Itzehoer Künstler Wenzel Hablik (1881–1934) ein beeindruckend vielseitiges und umfangreich...
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022