Museum Junge Kunst
15230 Frankfurt (Oder)
Carl-Phillip-Emanuel-Bach-Straße 11

Neuerwerbungen Teil 2 2000 - 2010
Malerei, Bildhauerei, Objekte, Installationen

Laufzeit: 22. Juli 2012 bis 30. Dezember 2012

Norbert Bisky (1970); Birgit Brenner (1964); Mariola Brillowska (1961); Jan Brokof (1977); Matthias Geitel (1962); Moritz Götze (1964); Harald Reiner Gratz (1962); Klaus Hack (1966); Kathrin Harder (1969); MK Kähne (1963); Klaus Killisch (1959); Daniel Klawitter (1962); Florian Merkel (1961); Ute Richter (1964); Heidrun Rueda (1963); Cora Volz (1966); Heinz Schmöller (1975); Eva- Maria Wilde (1972); ZWINGER (d.i. Thorsten Zwinger) (1962)

In diesem Jahr konzentriert sich das Museum auf die Vorstellung einiger wesentlicher Neuerwerbungen aus den vergangenen 10 Jahren. Im zweiten Ausstellungsteil werden etwa 60 Werke der Malerei, der Bildhauerei, Objekte, Installationen in der Rathaushalle ab dem 22. Juli bis zum 30. Dezember 2012 vorgestellt.

Mittlerweile befinden sich über 11.000 Arbeiten in den unterschiedlichen Sammlungsbereichen. Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf der Kunst, die hauptsächlich im Osten Deutschlands entstanden ist. Er umfasst einen Zeitraum, der von der Kaiserzeit bis zur unmittelbaren Gegenwart reicht. So sind unter anderem Arbeiten von Max Klinger, Käthe Kollwitz, Hermann Glöckner, Gerhard Altenbourg, Bernhard Heisig, Neo Rauch, Wolfgang Mattheuer und A,.R. Penck vorhanden. Wobei die Kunstwerke, die in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR entstanden sind, einen großen Umfang einnehmen.

Zur Ergänzung und zur Erweiterung des Bestandes der Sammlung, über die "Der Zeit-Museumsführer" in der Ausgabe vom 11.11.2010 schreibt: "Nicht in Berlin oder München, sondern in Frankfurt (Oder) findet sich die wertvollste Kunstsammlung der Republik. Wertvoll nicht in materieller Hinsicht und auch nicht auf der Polke-, Rauch- und Richter-Skala. Die Sammlung des Museums Junge Kunst ist wertvoll, weil sie ausschließlich und lückenlos ostdeutsche Kunst zusammenträgt. (Sven Behrisch) ", gab es zwei wesentlich Erwerbungsstrategien. Zum einen kamen Bilder und Objekte von Künstlern hinzu, die schon in der Sammlung vertreten sind, wie zum Beispiel Moritz Götze. Zum anderen fanden Werke von Künstlern Berücksichtigung, die bisher nicht in der Sammlung zu finden waren. Das betrifft unter anderem Norbert Bisky, Klaus Hack, Daniel Klawitter, Florian Merkel, Cora Volz, Heinz Schmöller und ZWINGER. Die Erwerbungen können aufgrund von Schenkungen, Dauerleihgaben und mittels Ankäufe in den Sammlungsbestand gelangt sein. Aufgrund der Vielzahl an Neuzugängen widmet sich der zweite Teil der Ausstellungsreihe den Künstlern, die nach 1958 geboren wurden.

Katalog: „Neuerwerbungen Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder) 2000 – 2010“, Autoren: Brigitte Rieger-Jähner, Armin Hauer, Sandsteinverlag, ISBN 978-3-942422-76-5, Preis: 25,-€,

Zur Museumseite: Museum Junge Kunst

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Frankfurt (Oder) |
Vergangene Ausstellungen
2017 (4)
2016 (7)
2015 (7)
2014 (5)
2013 (3)
2012 (4)
2011 (6)
2010 (8)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (3)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (1)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Junge Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...