Blick in die Sammlung - August Sander. New Arrivals

Laufzeit: 30. März 2012 bis 12. August 2012

In den beiden Ausstellungskabinetten stellt die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur ausgewählte Neuerwerbungen zum Werk von August Sander (1876-1964) vor. Diese konnten über die Jahre sowohl aus eigenen Mitteln als auch mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur, Köln e.V. angekauft werden. Darüber hinaus zählen Dauerleihgaben und großzügige Schenkungen zur Präsentation.

Die Ausstellung zeigt Bekanntes und Unbekanntes und gibt einen Einblick in die sich kontinuierlich vergrößernde Kollektion der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, die vor zwanzig Jahren mit dem Erwerb des umfangreichen August Sander Archivs ihren Anfang nahm. Insbesondere werden in Anbindung an den Bestand der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur verschiedene Aspekte des Sammelns beleuchtet.

Zu den Exponaten gehören einige wichtige Aufnahmen aus dem Projekt "Menschen des 20. Jahrhunderts", die für die Sammlung gesichert werden konnten. Hierzu zählt ein 1926 entstandenes Portrait von Dettmar Heinrich Sarnetzki, das Sander bereits 1929 in seine Publikation "Antlitz der Zeit" aufgenommen hatte. Die Jahrzehnte währende Freundschaft zwischen beiden und die Wertschätzung, die beide einander entgegenbrachten, spiegeln ein weiteres Portrait von 1953 sowie eine Ausschnittvergrößerung der Hände Sarnetzkis mit einer von August Sander darunter montierten Schriftprobe des Schriftstellers. Dieses Werk aus dem Nachlass des Photographen dokumentiert beispielhaft ein weiteres Projekt, in dem Sander unter dem Titel "Studien - der Mensch" sein Augenmerk besonders auf die Ausdruckskraft von Händen richtete.

Dass es sich bei den Aufnahmen aus dem Werkkomplex der "Menschen des 20. Jahrhunderts" sehr häufig ursprünglich um Auftragsarbeiten gehandelt hat, wird anhand von Abzügen deutlich, die auf Atelierkartons aufgezogen, oft auch von Sander fertig gerahmt an die Auftraggeber verkauft wurden. Hierzu zählt beispielsweise ein aus Familienbesitz erworbenes Portrait von Lina und Hedwig Scharfenstein, das als "Proletariermutter" von Sander neu vergrößert ins Projekt einbezogen wurde.

Aus Familienbesitz erworbene Photographien bilden grundsätzlich eine wichtige Quelle für die Rekonstruktion der Entstehung einzelner Aufnahmen. Mit Hilfe der Dargestellten oder ihrer Nachkommen gelingt es oft, bisher unbekannte Aufnahmen für das Gesamtwerk August Sanders zu sichern oder Verwandtschaftszusammenhänge herzustellen. So bilden auch Portraits ganz unterschiedlicher Provenienz in der Ausstellung thematische Gruppen. Familien- und Einzelportraits, oft auch zu verschiedenen Zeiten aufgenommen, spiegeln die fortdauernde Tätigkeit des Photographen im Westerwald. Dies zeigte auch die Resonanz auf eine Ausstellung, die die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur 2008 in der Kreisverwaltung Altenkirchen ausrichtete. Während bereits seit mehreren Jahren eine sehr gute Kooperation mit Sanders Geburtsstadt Herdorf besteht, konnte durch die Ausstellung der Kontakt mit Besuchergruppen aus dem Westerwald noch intensiviert werden. Die Bestände des Kreisarchives Altenkirchen werden seither als Dauerleihgabe in Köln betreut und in dieser Präsentation beispielsweise einige der Landschaftsaufnahmen Sanders vorgestellt.

Das Sujet der Landschaft gehört neben dem Portrait zum Grundrepertoire des Photographen, wie es die Werke aus der Frühzeit seines Schaffens zeigen. Im ersten Jahrzehnt des 20. Jh.s widmete sich August Sander in seinem Atelier in Linz an der Donau neben der Photographie auch noch sehr ausführlich der Malerei, was zwei etwa zeitgleiche Photographien Sanders in seinem Aufnahmeraum und an der Staffelei veranschaulichen. Neben Malerei und Photographie verbindenden Edeldrucken, wie der Gummiruck einer Westerwaldlandschaft, hat Sander die Photographie auch als Vorlage oder Anregung für seine Gemälde und Zeichnungen benutzt, was anhand eines fast identischen Blicks auf Hallstatt sowohl im Photo als auch im Pastell nachvollzogen werden kann.

Kategorien:
Fotografie | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (4)
2018 (5)
2017 (6)
2016 (8)
2015 (5)
2014 (4)
2013 (4)
2012 (8)
2011 (10)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (7)
2006 (3)
2005 (2)
2004 (4)
2003 (4)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (3)
1999 (4)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....