Magie, Mythos, Macht - Gold der Alten und Neuen Welt

Laufzeit: 30. November 2001 bis 02. April 2002

Gold ist das faszinierendste aller Metalle - selten, wertvoll, von ewiger Dauer, mit dem Glanz der Sonne. Um Gold winden sich Mythen und Sagen, ihm wird ungeheure Wirkung zugeschrieben, sein Besitz bedeutet Macht, als Schmuck schmeichelt es der Schönheit seiner Trägerin. Auri sacra fames - der verfluchte Hunger nach Gold findet sich auf der ganzen Welt, quer durch die Zeiten. Die Gegenüberstellung von Goldfunden aus der Alten und Neuen Welt ergibt einen besonderen Reiz: "vom Wesen des menschlichen Geistes, gleiche Gedanken an verschiedenem Ort."

Katalog: Magie, Mythos, Macht - Gold der Alten und Neuen Welt, ca. 270 Seiten, DM 49,00

Kategorien:
Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2014 (2)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (2)
2008 (1)
2002 (1)
2001 (2)
2000 (2)
1998 (1)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Archäologische Staatssammlung - Museum für Vor- und Frühgeschichte (vormals Prähistorische Staatssammlung) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022