Nietzsche-Haus Naumburg
06618 Naumburg
Weingarten 18

Lous Knopf und andere Pretiosen aus dem geheimen Kabinett des Dr. Nietzsche

Laufzeit: 22. April 2012 bis 31. Oktober 2012

Unter diesem Titel zeigt das Stadtmuseum Naumburg ab dem 21. April eine neue Sonderausstellung im Nietzsche-Haus, welche mit Konventionen und den Erwartungshaltungen der Besucher spielt. Wahrheit, lehrt Nietzsches "Fröhliche Wissenschaft", ist eine Konvention. Bis zum 31. Oktober verwandelt sich das Nietzsche-Haus in ein "Fröhliches Museum", in welchem den Besucher Nietzsche-Reliquien der anderen Art erwarten. So ist in der Ausstellung ein Fisch zu sehen, den der Philosoph einst Ernst Haeckel gegeben haben könnte, ein Degen, mit dem Nietzsche womöglich seine Mensur focht und ein Knopf, von dem man sagt, er habe Lous Salomés Unschuld bewahrt. Befremdlich scheint hingegen das "Lebendtuch" des Denkers aus der Nacht seiner Umnachtung und Nietzsches Stöhnen auf einem Tonband, das die Stasi jahrzehntelang geheim gehalten haben soll. In einem modernen Kuriositätenkabinett präsentiert die Ausstellung wundersame Reliquien, die beweisen: Denken sollte ein Vergnügen sein.

Zur Museumseite: Nietzsche-Haus Naumburg

Kategorien:
Biographie | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Naumburg |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2015 (2)
2014 (1)
2012 (1)
2009 (1)
2008 (1)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Nietzsche-Haus Naumburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...