Horst-Janssen-Museum
26121 Oldenburg
Am Stadtmuseum 4-8

Michael Kvium - freestyle tales

Laufzeit: 16. Juni 2012 bis 09. September 2012

Michael Kvium ist neben Per Kirkeby wohl einer der bekanntesten Künstler Dänemarks. Das Horst-Janssen-Museum widmet Michael Kvium als erstes Museum in Deutschland eine Einzelausstellung. Seine nur selten öffentlich präsentierten, großformatigen Aquarelle und Gouachen stehen dabei im Fokus des Interesses. Der ungewöhnliche Umgang mit dieser Technik, die großen Formate, ihre hohe malerische Qualität und selbstverständlich die rätselhaften Sujets des Dänen versprechen eine intensive und ungewöhnliche Begegnung mit seinen Werken.

"Kvium fordert das Publikum heraus, sein Menschenbild lässt keinen Betrachter unbeteiligt. Und dass er das mit der Aquarelltechnik schafft, prädestiniert ihn für das Horst-Janssen-Museum", beschreibt Dr. Jutta Moster-Hoss, die wissenschaftliche Leiterin des Horst-Janssen-Museums, die Ausstellung.

Michael Kvium, Jahrgang 1955, studierte von 1979-1985 an der Royal Danish Academy in Kopenhagen. Er gehörte zur legendären dänischen Künstlergruppe Værkstedet Værst und erprobte verschiedene künstlerische Ausdrucksformen wie Performance, Film/Video, Bühnenbild, Cartoons, Malerei, Druckgrafik, Grafik und Skulptur. Mit seinen Arbeiten ist Kvium seit 1980 in zahlreichen dänischen und internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten, wie beispielsweise in China, den USA oder England.

Im Zentrum seiner Kunst steht das Menschenbild - oft in Form von abgewandelten Selbstporträts. Dabei werden die skurrilen, düsteren, manchmal unheimlichen Seiten des Menschen thematisiert und in deformierten Körpern und zum Teil verstörenden Aktdarstellungen zur Anschauung gebracht. Kvium beschäftigt sich mit der Vergänglichkeit des Menschen, seiner Schutzbedürftigkeit und Kreatürlichkeit, aber auch mit seiner Neigung zu Gewalt und Perversion. In seinen häufig großformatigen Aquarellen und Gouachen gewährt er den Betrachtern Einblicke in menschliche Abgründe und ergreift doch Partei für seine Protagonisten: Immer haben sie auch etwas Anrührendes und Verletzliches.


Die Ausstellung "Michael Kvium - freestyle tales" entstand in Kooperation mit der renommierten Edition Kopenhagen.

Katalog: Es liegt ein umfangreicher Katalog von 131 Seiten Umfang und zahlreichen Farbabbildungen vor (Preis: 22,80 Euro).

Zur Museumseite: Horst-Janssen-Museum

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Oldenburg |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (5)
2018 (5)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (5)
2013 (4)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (5)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (3)
2005 (1)
2004 (1)
2003 (2)
2002 (4)
2001 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Horst-Janssen-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023
Abbildung: Trachtenmädchen mit SA-Männern im Konstanzer Hafen, um 1935 © © Rosgartenmuseum Konstanz
Konstanz im Nationalsozialismus. 1933 bis 1945
Rosgartenmuseum
Konstanz
25.06.2022 bis 08.01.2023
Der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und der singuläre Völkermord an den europäischen Juden und anderen Minderheiten liegen für jüngere Menschen in fernster Vergangenheit. Auch die meist...