Kunsthalle Fridericianum
34117 Kassel
Friedrichsplatz 18

Jordaens und die Moderne

Laufzeit: 01. März 2013 bis 16. Juni 2013

Welche Wirkung hat Jacob Jordaens noch heute? Über die Jahrhunderte hinweg zeigen sich Künstler beeindruckt und beeinflusst durch die Arbeiten des flämischen Meisters. Nicht nur Zeitgenossen setzten sich mit seinem Werk auseinander, seine Arbeiten wirken bis in die Kunst der Gegenwart.
Die Sonderausstellung "Jordaens und die Moderne" verfolgt diese Aktualität und präsentiert in umittelbarer Nähe zu Jordaens Werken die Arbeiten von drei ausgewählten zeitgenössischen Künstlern - Johannes Grützke, Hubertus Giebe und Rainer Mordmüller -, die sich dezidiert mit Jordaens auseinandersetzen. Dessen Themen und Motive, aber auch Stil und Kompositionsweisen scheinen hier neu auf, inspirieren, werden variiert, transponiert, übersetzt und fortgesetzt.

Zur Museumseite: Kunsthalle Fridericianum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Kassel |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (4)
2015 (2)
2013 (2)
2011 (7)
2010 (7)
2009 (10)
2008 (2)
2005 (5)
2004 (4)
2003 (3)
2002 (2)
2001 (7)
2000 (9)
1999 (7)
1998 (5)
1991 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Fridericianum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Irène Mélix, diamond splinters – osna's queerstory, künstlerisches Forschungs- und Vermittlungsprojekt, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
diamond splinters – osna's queerstory
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023
Abbildung: Anna Haifisch, Homi, 10 Plakate, 140 x 190 cm, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2022. Foto: Lucie Marsmann © Lucie Marsmann
Homi
Kunsthalle Dominikanerkirche
Osnabrück
25.06.2022 bis 05.03.2023