Elegante Geschenke. Frühes Social Networking mittels chinesischer Malerei und Kalligraphie

Laufzeit: 25. September 2012 bis 10. März 2013

Als Ausdruck der Freundschaft und Verbundenheit gaben chinesische Gelehrte, Maler und Kalligraphen immer schon ihre Aufsätze, Gedichte, Kalligraphien und Malereien als Geschenk an Kollegen, Familienmitglieder, Schüler, Lehrer oder andere ihnen nahe stehende Personen.

Diese eleganten Geschenke, häufig zur Würdigung bestimmter Anlässe wie Abschiede und Geburtstage, sind Zeichen des Dankes oder der Erinnerung; manchmal entstehen sie aber auch einfach aus einer Laune heraus. Oft sind solche Werke mit einer erklärenden Inschrift versehen.

Zur Museumseite: Museum für Asiatische Kunst

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (11)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2001 (1)
1998 (1)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Asiatische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...