Suspense. Christian Brandl - Malerei und Grafik

Laufzeit: 10. Oktober 2014 bis 04. Januar 2015

Der Leipziger Maler und Grafiker Christian Brandl (geb. 1970 in Erfurt) studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Malerei und Grafik bei Professor Arno Rink und war von 1999 bis 2001 Meisterschüler bei Professor Ulrich Hachulla. Seine Bilder tauchen in zahlreichen Ausstellungen auf, die sich mit dem Phänomen der ‚Neuen Leipziger Schule’ beschäftigen.
Christian Brandl entwirft und inszeniert Aufnahmen von Augenblicken, stillstehende Lebenssituationen mit Menschen, oft in alltäglichen, fast schon banalen Situationen. Seine Figuren wirken versunken in ihren Handlungen und werden statisch, wie in der Bewegung eingefroren, auf der Leinwand festgehalten.

Der Betrachter wird unwillkürlich angeleitet, die von Brandl angebotene Sequenz einer Handlung weiterzuführen und sich so intensiv mit dem Dargestellten auseinanderzusetzen. Von seinen Bildern geht eine Spannung aus, die vor allem durch den fragmentarischen Charakter der Bilder und die Dynamik der Protagonisten untereinander entsteht.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Erfurt |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
2015 (1)
2014 (7)
2013 (5)
2012 (6)
2011 (7)
2010 (4)
2009 (8)
2008 (3)
2007 (10)
2006 (4)
2005 (7)
2002 (5)
2001 (14)
2000 (17)
1999 (12)
1998 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Erfurt - Haus zum Roten Ochsen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: „The Evil Spirits of the Modern Day Press“ (Karikatur, erschienen 21.11.1888 in der Zeitschrift ‚Puck‘) © (c) Museum für Druckkunst
BREAKING NEWS – MAKING NEWS – FAKING NEWS
Museum für Druckkunst
Leipzig
01.05.2022 bis 24.07.2022
Die Ausstellung setzt sich anhand zahlreicher Exponate aus 600 Jahren Mediengeschichte kritisch mit Lügen und alternativen Fakten auseinander und beleuchtet dieses hochaktuelle Phänomen in seiner hi...