Kunstmuseum Stuttgart
70173 Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1

GEGO. Line as Object

Laufzeit: 29. März 2014 bis 29. Juni 2014

Gertrud Goldschmidt (1912– 1994), genannt Gego, zählt zu den bekanntesten Künstlerinnen Lateinamerikas und wurde mit ihren Rauminstallationen ab den 1960er Jahren Vorbild für eine ganze Künstlergeneration. Sie studierte von 1932 bis 1938 Architektur an der Technischen Hochschule Stuttgart, bevor sie 1939 nach Venezuela emigrierte. Geprägt durch ihre Ausbildung als Architektin interessierte
sie sich für die physischen und sozialen Bedingungen von Räumen. In ihrem zeichnerischen und skulpturalen Werk entwickelte die Künstlerin eine moderne Vorstellung eines fließenden Raumes, der sowohl Leichtigkeit als auch Transparenz aufweist. Gego konzentrierte sich ganz auf das Mittel der Linie. Vier Jahrzehnte lang erforschte sie die Entfaltung der Linie zum Objekt, indem sie mit diesen
Flächen, Volumen und ausgedehnte Netzstrukturen schuf.

Sie arbeitete immer parallel an ihren Zeichnungen und ihren plastischen Werken. Die Synthese ihrer Erkenntnisse um Linie und Raum stecken in ihren »Dibujos sin Papel« (Zeichnungen ohne Papier). Diese bestehen aus Materialien wie Draht, Plastikteilen und Lederhülsen, die von ihr virtuos zu scheinbar schwerelosen, gitterartigen,hängenden Objekten verarbeitet wurden. Präsentiert werden über 100 Werke aus allen Schaffensperioden der Künstlerin.

Zur Museumseite: Kunstmuseum Stuttgart

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Stuttgart |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (11)
2014 (11)
2013 (7)
2012 (6)
2011 (11)
2010 (8)
2009 (4)
2008 (3)
2003 (6)
2002 (10)
2001 (6)
2000 (5)
1999 (1)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Stuttgart mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Insel Mainau_Johann L. Bleuler_1820 © Rosgartenmuseum Konstanz
Idyllen zwischen Berg und See - Die Entdeckung von Bodensee und Alpenraum
Rosgartenmuseum
Konstanz
29.06.2021 bis 09.01.2022
Während der Aufklärung entdeckten Dichter und Maler den wildromantischen Voralpenraum und den Bodensee. Sie lobten das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster und Ruinen sowie die verträumte Freundl...
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...