JAN-PETER E. R. SONNTAG. RAUSCHEN

Laufzeit: 20. Februar 2015 bis 31. Mai 2015

Der Berliner Künstler Jan-Peter E.R. Sonntag arbeitet zwischen den Bereichen von Bildender Kunst, Neuer Musik und Medientheorie.
Seine Einzelausstellung Rauschen, die vom 21. Februar bis zum 10. Mai 2015 im Württembergischen Kunstverein zu sehen ist, basiert auf seinem Kunst- und Forschungsprojekt apparatus operandi und umfasst drei künstlerische Setzungen, die sich sowohl deutlich voneinander abgrenzen als auch miteinander verwoben sind. Sie bestehen im Wesentlichen aus der Präsentation einer Sammlung kurioser technischer Geräte, aus einem quadrophonen „Rauschraum“, in dem sich jegliche Verortung verliert, sowie aus einem „Backstage-Szenario“ mit Tableaus und Guckkästen, die eine Fülle an kulturhistorischen Dokumenten über das Horn zusammentragen.

Kunst und Forschung, Ausstellung und Archiv, ästhetische Erfahrung und Wissensbildung werden hier mit- und gegeneinander gelesen. So steht Rausch und Rauschen hier auch für eine Obsession des Sammelns, die Kunst und Wissenschaften gleichermaßen betrifft. Ausgangspunkt des Projektes ist der Synthesizer des 2011 verstorbenen, einflussreichen Literatur- und Medienwissenschaftlers Friedrich Kittler, den dieser in den 1980er-Jahren eigenhändig zusammenlötete. Seit seinem Tod wird der aus fünf Modulen bestehende Synthesizer sowie die dazugehörigen Schaltpläne und Notate als Teil des Nachlasses im Deutschen Literaturarchiv in Marbach archiviert. Durch seine Forschungen, die Sonntag seit 2012 an diesem Synthesizer betreibt, ist er als Mitherausgeber eines Bandes der Gesammelten Schriften des Medienphilosophen berufen worden.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Stuttgart |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (3)
2018 (3)
2017 (4)
2016 (5)
2015 (5)
2014 (9)
2013 (7)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (7)
2006 (5)
2005 (3)
2000 (4)
1999 (6)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Württembergischer Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...