Haus der Kunst
80538 München
Prinzregentenstraße 1

Zufallsmuster – Malerei aus der Sammlung Goetz

Laufzeit: 26. Juni 2015 bis 17. Januar 2016

Der Titel der Ausstellung verknüpft zwei Worte, die einen Widerspruch bergen: Während der Zufall etwas Unbeabsichtigtes und Unvorhersehbares meint, das in keinem kausalen Zusammenhang steht, beschreibt ein Muster eine erkennbare Struktur, der eine Wiederholung zu Grunde liegt – eine Ordnung, die jederzeit weitergeführt und erweitert werden kann.

Das Konzept einer Sammlung kann auf unterschiedlichen Kriterien beruhen, die – wie ein Muster – stringent und objektiv angelegt sind, oder – wie ein Zufall – regellos und subjektiv. Es ist das Privileg einer Privatsammlung, losgelöst von inhaltlichen und formalen Vorgaben zusammenzutragen, was den eigenen Interessen entspricht.
Die Sammlung Goetz verfolgt neben der Entwicklung zeitgenössischer Ansätze auch historisch gewordene Strömungen wie die Arte Povera und die Minimal Art. Sie vermittelt dabei keinen enzyklopädischen Überblick über die Kunst der späten Moderne bis ins 21. Jahrhundert, sondern dokumentiert vielmehr die übergeordnete Bedeutung künstlerischer Positionen in repräsentativen Werkgruppen.

Zur Museumseite: Haus der Kunst

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2021 (2)
2020 (6)
2019 (9)
2018 (7)
2017 (12)
2016 (14)
2015 (16)
2014 (14)
2013 (13)
2012 (11)
2011 (10)
2010 (9)
2009 (12)
2008 (9)
2007 (8)
2006 (3)
2005 (10)
2004 (8)
2003 (7)
2002 (12)
2001 (11)
2000 (16)
1999 (14)
1998 (8)
1980 (1)
1979 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus der Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Dimitri Venkov The Hymns of Muscovy, 2017 (Videostill) © und Courtesy: Dimitri Venkov © Dimitri Venkov The Hymns of Muscovy, 2017 (Videostill) © und Courtesy: Dimitri Venkov
Dimitri Venkov / The Hymns of Muscovy
Nassauischer Kunstverein
Wiesbaden
28.05.2021 bis 08.08.2021
Dimitri Venkovs mehrfach preisgekrönter Experimentalfilm The Hymns of Muscovy ist eine Reise zum Planeten Muscovy, einem Zwillingsplaneten von Moskau, auf dem die Großstadt buchstäblich Kopf steht:...