Ein Foto kommt selten allein - Paare, Reihen, Serien aus der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek

Laufzeit: 12. Februar 2016 bis 05. Juni 2016

Im Duett, zu Dritt oder in vielteiligen Serien formieren sich Fotografien manchmal zu Kunstwerken, die mehr sind als nur die Summe ihrer Teile. Es sind Bildereignisse ganz eigener Art. Erstmals im Museum für Fotografie wird dieses faszinierende Phänomen zum Thema einer Ausstellung: "Ein Foto kommt selten allein".

Drei große Kapitel – Menschen, Architekturen, Experimente – bieten den Rahmen für Neuentdeckungen und Wiederbegegnungen mit bedeutenden Positionen des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter Otto Steinert, Boris Mikhailov, Francesca Woodman, Barbara Klemm, Man Ray, Anna und Bernhard Blume. Das Spektrum der gezeigten Paare, Reihen und Serien reicht von Starporträts, Werbefotos und Reportagen bis hin zu Collagen, Mikrofotografien und Fotogrammen.
Die Exponate der Ausstellung kommen aus der reichen Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, die seit 2004 das Museum für Fotografie in Kooperation mit der Helmut Newton Foundation betreibt. Seit 150 Jahren sammelt die Kunstbibliothek Werke der Fotokunst und Dokumente der Fotografiegeschichte. Besonders glanzvoll sind die Erwerbungen der zurückliegenden 25 Jahre, vor allem die großzügigen Gaben unserer Mäzene, von Fotografinnen und Fotografen und des Vereins der Freunde des Museums für Fotografie.

Kategorien:
Fotografie |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (7)
2017 (9)
2016 (7)
2015 (6)
2014 (8)
2013 (4)
2012 (4)
2011 (6)
2010 (3)
2007 (6)
2006 (3)
2005 (1)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Fotografie - Helmut Newton Stiftung mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Hablik Fische 1911 © Wenzel-Hablik-Stiftung
„Die Hauptsache dabei ist Fantasie“ - Wenzel Hablik. Tuschemalerei
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
04.07.2021 bis 07.11.2021
Als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt, Visionär und Vertreter des Gesamtkunstwerks hat der Itzehoer Künstler Wenzel Hablik (1881–1934) ein beeindruckend vielseitiges und umfangreich...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022