100 Jahre „Deutsche Werkbund-Ausstellung Cöln 1914“

Laufzeit: 13. November 2014 bis 30. September 2015

DIE WERKBUND-MAPPE

Dieses Musterbuch ist eine wahre Fundgrube für die Erforschung der Geschichte des Werkbundes. Die Werkbund-Mappe ist wahrscheinlich zwischen 1908 und 1914 entstanden und enthält Muster von Zigarren- und Zigarettenverpackungen der Firma Joseph Feinhals, Köln. Sie blieb glücklicherweise trotz der Zerstörung des Feinhals’schen Firmenarchives erhalten.

Die darin enthaltenen spektakulären Entwürfe zeigen deutlich den überaus bedeutenden Einfluss des Werkbundes auf das künstlerische Verpackungsdesign vor dem I. Weltkrieg. Die in der Mappe enthaltenen Entwürfe stammen von F. H. Ehmcke, O. H. W. Hadank, E. R.Weiss, Erich Simon, Erwin Hass (später: Erwin Hahs), Joseph Maria Olbrich, Friedrich Wilhelm Kleuckens und vielen anderen Graphikern.

Zur Museumseite: Deutsches Verpackungs-Museum

Kategorien:
Design | Kunst | Kunstgewerbe | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Heidelberg |
Vergangene Ausstellungen
2015 (1)
2014 (1)
2010 (1)
2001 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deutsches Verpackungs-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022