Von Schmetterlingen und Drachen. Textile Schätze südchinesischer Bergvölker

Laufzeit: 21. Februar 2016 bis 29. Mai 2016

Kleidung hat in allen Kulturen eine große Bedeutung, offenbart sie doch eine Volks-, Stammes- oder Gruppenzugehörigkeit oder auch eine internationale Modeströmung. Sie verrät etwas über die gesellschaftliche Stellung, kann Ausdruck von Individualität sein. Die traditionellen Textilien der chinesischen Ethnien finden bei einem Teil der jüngeren Generation leider nicht mehr die gebührende Wertschätzung. Jedoch gibt es Sammler wie Friedhelm Petrovitsch, die letzte Stücke noch retten und den Kulturinteressierten in Museen zugänglich machen. Öffnen Sie mit ihm die Schatztruhe der Textilien und bewundern Sie auch anhand seiner beeindruckenden Fotografien, was die Frauen der ethnischen Minderheiten phantasievoll mit großer Mühe und Fleiß meist nach einem arbeitsreichen Tag hervorgebracht haben.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Heidelberg |
Vergangene Ausstellungen
2016 (1)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (2)
2011 (2)
2010 (2)
2009 (1)
2008 (2)
2007 (1)
2006 (1)
2004 (2)
2003 (2)
2002 (1)
2001 (4)
2000 (4)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Textilsammlung Max Berk - Kurpfälzisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022