Wieviel brauchese denn? - Die Sammlung Anna und Karl Kotzenberg

Laufzeit: 19. Mai 2016 bis 03. Oktober 2016

Unter den Frankfurter Sammlern und Mäzenen des 20. Jahrhunderts nehmen Anna und Karl Kotzenberg eine besondere Stellung ein. Der aus einer alten Frankfurter Familie stammende Kaufmann Karl Kotzenberg (1866 - 1940) gehörte zahlreichen lokalen und nationalen Wirtschaftsverbänden und Kommissionen an. Verheiratet war er mit Anna Louise Justine Andreae (1873 - 1956). Die nach eigenen Plänen errichtete Stadtvilla des Ehepaars in der Viktoia-Allee, heute Senckenberganlage, war reich mit Kunstwerken und kunstgewerblichen Gegenständen ausgestattet. Der Künstler Hans Thoma fertigte beispielsweise 11 Vorlagen für Buntglasfenster im Auftrag an.

Teile des Nachlasses (Gemälde, Skulpturen, Glasgemälde, kunstgewerbliche Gegenstände, Fotografien, Besucherbuch, Kleidung usw.) gelangten nach dem Tod 1956 von Anna Kotzenberg, die Karl um 16 Jahre überlebte, in den Besitz des hmf. Das schillernde Leben der beiden Sammler und Stifter wird in dieser Schau im 13. Sammlerraum mit Fotografie, Malerei, Mode und Kunsthandwerk gewürdigt.

Zur Museumseite: Historisches Museum

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (6)
2018 (7)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (8)
2014 (1)
2012 (2)
2011 (2)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (2)
2007 (5)
2001 (4)
2000 (9)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Historisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...