THOMAS WITZKE L'art pour l'art

Laufzeit: 02. Juli 2016 bis 11. September 2016

Die Bildserie des Ulmer Künstlers Thomas Witzke zeigt Museumsräume als besondere Orte, die mehr zu bieten haben als ausschließlich Kunst. Denn im Zusammenspiel von Architektur, Raum und Licht entfalten sie einen eigenständigen Zauber, der sich vor allem in jenen Räumen zeigt, die zwischen der repräsentativen Außenfassade und den eigentlichen Ausstellungssälen eines Museums liegen: im Foyer, vor einem Treppenaufgang, einem Eingang oder einem Übergang . Die besondere Qualität dieser Räume macht Thomas Witzke dadurch sichtbar, dass er seine Fotos in digitale Vektorzeichnungen umwandelt, die den Bildern eine geradezu künstliche Klarheit und Reinheit verleihen.

Indem der Künstler diese idealisierten Bilder in jenen Museumsräumen, die sie wiedergeben, präsentiert, rückt er dem Betrachter deren besondere Qualitäten ins Bewusstsein und betont zugleich die Bedeutung des Museums als kulturellen Ort, der es – ebenso wie die Kunst – wert ist, abgebildet und reflektiert zu werden.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Heidenheim |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (3)
2018 (5)
2017 (6)
2016 (7)
2015 (7)
2014 (6)
2013 (5)
2012 (4)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (3)
2008 (7)
2007 (1)
2000 (1)
1999 (1)
1997 (1)
1996 (5)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Heidenheim - Hermann Voith Galerie mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...