Museum Junge Kunst
15230 Frankfurt (Oder)
Carl-Phillip-Emanuel-Bach-Straße 11

MATTI SCHULZ – Jeder macht was er kann

Laufzeit: 23. Oktober 2016 bis 08. Januar 2017

Der Dresdner besuchte die dortige Hochschule für Bildende Künste von 2006 bis 2012. Anschließend war er Meisterschüler bei Professor Carl Emanuel Wolff. Im PackHof stellt er sich mit Zeichnungen, Collagen und Objekten vor. Sie umkreisen die klassischen Bildmotive des Porträts (auch von Personen der Öffentlichkeit), der „Alltagsreportage“ und der Tierdarstellungen. Doch sie unterhöhlen zugleich die in uns wohnenden Klischees von ihnen. Denn damit sind nicht selten Vorstellungen vom Schönen, Hehren und Bedeutenden verbunden. Diese Gefühlserwartungen werden attackiert und provozierend verunglimpft. Sarkasmus, Bildwitz, krude Mimik und Gestik zerstören Erwartungshaltungen und signalisieren einen ungeschönten Realitätseinbruch. Die Pointe steckt nicht im erzählerischen Finale, eher in der Art und Weise wie er seine Striche zieht, Farben setzt und Körper formt. Dadurch steigern sich die Motive gegenseitig bis ins boshaft Asoziale hinein.

Zur Museumseite: Museum Junge Kunst

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert | Europa | Westeuropa |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Frankfurt (Oder) |
Vergangene Ausstellungen
2017 (4)
2016 (7)
2015 (7)
2014 (5)
2013 (3)
2012 (4)
2011 (6)
2010 (8)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (3)
2006 (3)
2005 (4)
2004 (1)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Junge Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022