Natur zwischen Poesie und Mimesis. Blumen und Vögel in der Malerei Indiens und Chinas

Laufzeit: 26. Juli 2016 bis 08. Januar 2017

Blumen und Vögel sind in der farbenprächtigen indischen Malerei allgegenwärtig. In der höfischen Kunst der Mogul-Ära (16.-19. Jh.) werden sie nicht zuletzt durch europäische Einflüsse auch zu eigenständigen Sujets. In den poetischen Malereien aus der Zeit der Qing-Dynastie (17.-20. Jh.) sind sie ebenfalls zentrales Thema. Die Palette der chinesischen Maler ist insgesamt verhaltener und ihre Tendenz zur Abstraktion unterscheidet sie grundlegend von den Mogul-Künstlern.

Zur Museumseite: Museum für Asiatische Kunst

Kategorien:
Kunst | Asien |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (6)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (7)
2010 (11)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2001 (1)
1998 (1)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum für Asiatische Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...