Kunstmuseum Wolfsburg
38440 Wolfsburg
Hollerplatz 1

Brasilianische Fotografie 1946-1998 -- Labirinto e Identidades

Laufzeit: 23. Oktober 1999 bis 30. Januar 2000

Die Wolfsburger Schau stellt die Entwicklung der brasilianischen Fotografie im Zeitraum von 1946 bis 1998 dar. Gezeigt werden ca. 160 Arbeiten von 31 Künstlern. Darunter Thomas Faras, Miguel Rio Branco, Walter Firmo, Jose Medeiros, Pedro Vasquez und Mario Cravo Neto. Vor dem Hintergrund der enormen Industrialisierung des Landes nach dem 2. Weltkrieg untersucht die Ausstellung, in welchem Maße dieser Industrialisierungsprozeß die Kreativität der Künstler und die vor-industriellen Traditionen Brasiliens verändert hat.

Zur Museumseite: Kunstmuseum Wolfsburg

Kategorien:
Fotografie | Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Wolfsburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (6)
2019 (4)
2018 (2)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (6)
2013 (6)
2012 (5)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (7)
2008 (6)
2007 (7)
2006 (6)
2005 (8)
2004 (6)
2003 (4)
2002 (9)
2001 (6)
2000 (11)
1999 (8)
1998 (7)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Wolfsburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022