Kunsthalle
26382 Wilhelmshaven
Adalbertstraße 28

Übernahme! Venske & Spänle – Bildhauerei

Laufzeit: 08. Juli 2018 bis 30. September 2018

Die seit 20 Jahren äußerst erfolgreich arbeitenden Künstler Julia Venske und Gregor Spänle sind absolute Meister der Steinbildhauerei! Ihre Skulpturen aus reinweißem Laaser Marmor stellen Materialität und Maßstab in Frage, wirken beseelt und organisch. Es gelingt dem Künstlerduo, dem harten Gestein eine biegsame Weichheit, fließende Beweglichkeit und warme Anschmiegsamkeit einzuhauchen und ihren Skulpturen regelrechte Wesenszüge zu verleihen. Auf allen Kontinenten sind mittlerweile Ausstellungen von Venske & Spänle zu verzeichnen, und ihre Smörfs, Helotrophen, Myzoten und andere Wesen „besiedeln“ mehr und mehr die reale und die virtuelle Welt.

Zur Museumseite: Kunsthalle

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Wilhelmshaven |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (5)
2017 (3)
2016 (2)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (3)
2003 (1)
2002 (7)
2001 (1)
2000 (6)
1999 (2)
1998 (2)
1997 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Plakat Ausstellung "Kriegsende! Kriegsende? Reutlingen nach 1945" Heimatmuseum Reutlíngen © Heimatmuseum Reutlingen
Kriegsende! Kriegsende?
Heimatmuseum
Reutlingen
22.05.2021 bis 03.10.2021
Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht zerfiel das nationalsozialistische Regime. Bereits 18 Tage zuvor hatten französische...
Abbildung: Gussform für eine Kreuzigungsgruppe, um 1500 © LWL-Archäologie für Westfalen
Die Siedler von Bielefeld
Historisches Museum
Bielefeld
27.06.2021 bis 26.09.2021
Nach den Ausgrabungen an der Welle in den Jahren 2000-2002 hatte ein archäologisches Team der LWL-Archäologie für Westfalen 2017/18 erstmals wieder die Gelegenheit, ein größeres Areal in der Biel...