Kunsthalle zu Kiel
24105 Kiel
Düsternbrooker Weg 1

Pipilotti Rist. Videos 1986-1992

Laufzeit: 24. Februar 2018 bis 02. September 2018

„[Ich] mische mit der Hirnzunge die Bilder knapp vor und knapp hinter den Augendeckeln.“ - sagt Pipilotti Rist über ihre Vorgehensweise. Die 1962 in der Schweiz geborene Künstlerin ist auch Musikerin und Mitglied der Band Les Reines Prochaines („Die nächstfolgenden Königinnen“). Pipilotti Rist bezeichnet sich selbst als typisches Fernsehkind, aufgewachsen mit den Musikvideos von MTV.

Deren Bildsprache und Ästhetik nimmt die Künstlerin in den hier gezeigten frühen Arbeiten auf und arbeitet in ihren Videos mit den Möglichkeiten des Mediums: grelle Farben, starke Vergrößerungen, Bildstörungen und Überblendungen zählen dazu. Pipilotti Rist setzt sich offensiv mit Sexualität und Körperlichkeit, Popkultur und Vorstellungen von Weiblichkeit auseinander.

Zur Museumseite: Kunsthalle zu Kiel

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Europa |  Ausstellungen im Bundesland Schleswig-Holstein | Ort:  Kiel |
Vergangene Ausstellungen
2020 (3)
2019 (10)
2018 (8)
2017 (7)
2016 (10)
2015 (7)
2014 (10)
2013 (11)
2012 (12)
2011 (9)
2010 (5)
2007 (1)
2006 (2)
2005 (8)
2004 (6)
2002 (2)
2001 (10)
2000 (11)
1999 (13)
1998 (5)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle zu Kiel mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022