Angermuseum
99084 Erfurt
Anger 18

Elephantographia curiosa. Der Erfurter Kupferstecher Jacob Petrus und sein Beitrag zur barocken Buchkunst

Laufzeit: 28. September 2018 bis 30. Dezember 2018

Aufsehenerregend in Europa wurden 1695 in den Travertinsteinbrüchen von Burgtonna im Herzogtum Sachsen-Gotha und Altenburg Skelettteile eines Europäischen Waldelefanten entdeckt. Anfangs als Einhorn identifiziert, folgten die Gelehrten nach kontroversen Diskussionen, in die auch Gottfried Wilhelm Leibniz involviert war, der ersten wissenschaftlichen Beschreibung eines derartigen Fundes durch den Gothaer Historiografen Wilhelm Ernst Tentzel im Jahr 1696. Angeregt durch diesen sensationellen Fund verfasste Georg Christoph Petri von Hartenfels (1633–1718), der als Mediziner drei Jahrzehnte zuvor gegen die Pest in Erfurt angekämpft hatte, seine „Elephantographia Curiosa“. Als Professor und einstiger Rektor der Erfurter Universität, als Politiker und Schriftsteller umgab ihn ein ausgezeichneter Ruf.

In seinem Buch trug Hartenfels all das seinerzeit verfügbare Wissen über diese Tiere zusammen. Er beschrieb Physis, Lebensräume und Eigenheiten der Dickhäuter und untersuchte deren Bedeutung in Kultur-, Kriegs- und Religionsgeschichte.

Zur Museumseite: Angermuseum

Kategorien:
Kunst | 18. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Erfurt |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2016 (2)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (3)
2006 (1)
2005 (4)
2004 (4)
2002 (2)
2001 (2)
2000 (6)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Angermuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022